Das Newsletter-Marketing ABC

Das Newsletter-Marketing-ABC

Es ist nicht schlimm, wenn du noch nichts von Click-Bait, Lead-Nurturing oder Re-Captcha gehört hast.

Mit dem Newsletter-Marketing-ABC erhältst du umfassendes Wissen mit nur einem Klick.

Hier erkläre ich dir 88 Fach-Begriffen, die du unbedingt kennen solltest, wenn du dich allein im Newsletter-Marketing-Dschungel durchkämpfen willst.

Schlag jederzeit nach, wenn du Wörter im Newsletter-Marketing hörst, die dir fremd sind.

A/B Test

Auch Split-Test genannt. Hier testest du zwei verschiedene Versionen und kannst herausfinden, welche der beiden Versionen besser angenommen werden bzw. welche Version du optimieren kannst.

Ablauf

Der Leser trägt sich z.B. über deine Webseite in deine E-Mail-Liste ein.

Er erhält eine E-Mail mit der Aufforderung, seine Eintragung zu bestätigen (DOI)

Wenn er bestätigt hat, erhält er eine E-Mail bzw. kommt er auf deine Danke-Seite.

Danach erhält er eine Mail, wo er sein Freebie downloaden kann bzw. eine Willkommensmail oder er landet in der Automation mit einer E-Mail-Sequenz.

Abmeldung

Ist das deutsche Wort für „unsubscribe“. Hier meldet man sich wieder ab.
Seit Einführung der DSGVO muss sich der Eintragende jederzeit wieder austragen zu können.

Abonnenten

Sind die Personen, die in deiner E-Mail-Liste stehen.

Absender-Mailadresse

Wichtig! Keine info@ Adresse nehmen! Diese landen vielfach im Spam.

Besser: einen einfachen Begriff oder deinen persönlichen Namen nehmen wie
z. B. manuelabletzer@bueroservice-mit-herz.de oder manuela@bletzer.de oder manuela@manuelabletzer.de

Account

Ist die Bezeichnung für dein Benutzerkonto – Achte darauf einen einfachen Begriff oder deinen persönlichen Namen zu nehmen, so kann man dich und dein Unternehmen einfacher erkennen

Active Campaign

Ist ein E-Mail-Programm, mit dem ich und die meisten arbeiten. Hier kommst du zu Active Campaign*.

AIDA-Formel

Eine einfache, erklärbare Formel, die auf allen Werbeanzeigen vertreten ist.

  • „A“ steht für Attraction / Aufmerksamkeit (Überschrift und Zwischenüberschrift)
  • „I“  steht für Interest / Interesse (das … wirst du lernen)
  • „D“ steht für Desire / Verlangen (Beispiel liefern und damit „jetzt haben will“ auslösen)
  • „A“ steht für Action / Handlungsaufforderung (was soll die Person jetzt tun)

AIDA ist zwar kein starres Gerüst, doch wenn 1 Punkt fehlt, wird schnell weiter geklickt und nicht weitergelesen!

Analyse

Die Aktivitäten deiner Besucher auf deiner Webseite und das Verhalten im Netz werden gezielt analysiert.
Achte auf den Datenschutz, denn diese Informationen sind sehr begehrt.

Anbieter von Newsletter-Tools

Um rechtssichere E-Mails zu versenden, benötigst du ein spezielles E-Mail-Programm wie: Active Campaign, CleverReach, ConvertKit, Getresponse, Klick-Tipp, Mailerlite, Mailchimp, Rapid Mail, SendinBlue und weitere.

Nicht erlaubt ist der Versand über Outlook, T-Online, Gmail, GMX, web etc.

Anmeldung

Ist das deutsche Wort für „subscribe“. Hier meldest du dich mit deiner E-Mail-Adresse an.

Audio

Auch Audios kannst du in deinen Newsletter einbinden.

Achte dabei darauf, nur den Link einzutragen, wo dein Audio abgespeichert ist.

Es geht hierbei um die Ladezeit, damit dein Newsletter auch gelesen wird.

Automation

In einer Automation erhält dein Leser automatische E-Mails. Diese Automation hast du in deinem Newsletter-Programm angelegt. Automationen werden häufig für eine Willkommenssequenz erstellt. Dein Leser bekommt innerhalb einer gewissen Zeit verschiedene E-Mails. Werbekampagnen können effizient geplant und umgesetzt werden.

Autoresponder

Ist eine Mail, die automatisch an einen Kontakt verschickt wird und kann Auslöser für ein bestimmtes Ereignis sein.

Bestätigungsmail

Wenn sich dein Leser in dein Formular, z.B. für deinen Newsletter oder dein Freebie eingetragen hat, erhält er automatisch eine E-Mail, in der er seine Eintragung bestätigt (DOI)

Betreffzeile

Sie sind das Wichtigste eines Newsletters und daher gut zu wählen!

Sie entscheidet, ob ein Newsletter geöffnet und gelesen wird!

Je kürzer, desto besser, daher unter 20–30 Zeichen bleiben, denn am häufigsten werden deine Mails auf dem Smartphone gelesen.

Sie werden besser wahrgenommen, da private E-Mails ebenfalls kurz sind.

Bilder

Deine Bilder kannst du ebenfalls in deinen Newsletter einbinden.

Wegen der Ladezeit ist es auch hier wichtig die Bilder zu komprimieren.

Wenn Bilder, dann empfehle ich dir eigene oder gekaufte Bilder zu nutzen, aufgrund der Nutzungsrechte
(z. B. Depositphotos, Stockunlimited)

Übertreibe es dabei nicht, denn weniger ist mehr. Die erfolgreichsten Newsletter bestehen überwiegend nur aus Text.

Blog

Ein Blog ist eine digitale Ansammlung von verschiedenen Artikeln, die über die Themen zu deinem Business informieren. Diese Blogartikel sind öffentlich und werden über die Webseiten gepflegt. In einem Blogartikel solltest du immer auf einen CTA hinweisen, der auf dein Hauptziel führt.

Dein Hauptziel könnte sein:

  • Freebie herunterladen
  • Eintragen in deinen Newsletter
  • Einladung auf deinen Social-Media-Kanal oder in einer Social-Media-Gruppe
  • Kennenlerngespräch buchen …

Call to Action (CTA)

Ist der englische Begriff für einen Handlungsaufruf, was Interessent*in oder Käufer*in jetzt tun soll.

Dies könnte sein:

  • Freebie herunterladen
  • Eintragen in deinen Newsletter
  • Einladung auf deinen Social-Media-Kanal oder in einer Social-Media-Gruppe
  • Kennenlerngespräch buchen …

Einen Call to Action kannst du überall einsetzen, ob Newsletter, Blogartikel, Social-Media-Post, Freebie …
Immer nur 1 Call to Action einsetzen!

Ein Call to Action wird meistens in Form eines Buttons dargestellt wie:

  • „Hier anmelden“,
  • „Her damit“
  • „Will ich haben.“
  • „Jetzt downloaden.“
  • „Termin buchen“ …

Canva

Ein Tool, mit dem du tolle Grafikdesigns für deine Newsletter, Blogartikel, Social-Media-Posts erstellst.
Du findest eine Vielzahl an Vorlagen, Fotos, Videos, vorgefertigte Präsentationen und kannst
deine Schriften und deine Farben verwenden.

Canva ist das Tool meiner Wahl, denn die Bearbeitung funktioniert am PC, am Tablet und am Smartphone.
Hier kommst du zum Tool*.

CleverReach

Ist ein E-Mail-Programm

Click-Bait

Übersetzt „Klickköder“. Bei Click-Baiting wird meistens etwas Spektakuläres mit einer reißerischen Überschrift versprochen, um Klicks zu sammeln und Umsatz zu generieren. Die Masche hat funktioniert, wenn der Leser etwas gekauft hat und er enttäuscht wurde.

Es könnte Ärger geben, wenn du Clickbaiting betreibst – also hüte dich davor.

Community

Sind deine Leser, die sich mit deinen Themen identifizieren.

Content

Als Content wird generell der Inhalt bezeichnet. Er beschreibt die Summe aus Texten, Bildern, Grafiken …

Conversionrate

Bezeichnet im Online-Marketing die Anzahl der Besucher auf deiner Webseite im Verhältnis zu den getätigten Käufen. Es wird die Wirksamkeit deiner Werbemaßnahme ermittelt.

ConvertKit

Ist ein E-Mail-Programm

Copywriting

Als Copywriting ist das professionelle Schreiben von Werbetexten gemeint.

Danke Seite

Nachdem dein Leser die Eintragung in der Bestätigungsmail bestätigt hat, wird er auf deine Danke Seite umgeleitet.

Datenschutz

Allgemein ist er der Schutz personenbezogener Daten vor deren Erhebung, Verarbeitung und Weitergabe und ist gesetzlich in der DSGVO verankert.

Wende dich an einen Rechtsanwalt und kopiere keine Datenschutzerklärung aus irgendeiner Webseite!

Design

Design ist die Form- und Farbgestaltung deines Newsletters.

Double-Opt-In (DOI)

Laut der DSGVO ist das Double-Opt-in ein gesetzlich vorgeschriebenes Verfahren im Newsletter-Marketing. Es gibt dem Nutzer Schutz vor Spam und dem Versender Rechtssicherheit.

Ablauf: Wenn sich eine Person in deine E-Mail-Liste einträgt, muss diese sofort eine E-Mail erhalten, in der die Person seine Anmeldung bestätigt. Erst dann gilt dein Newsletter als rechtskonform.

DSGVO

Datenschutz-Grundverordnung ist die europäische Verordnung und regelt die Erhebung und Verarbeitung von aller personenbezogenen Daten in der EU. Diese Daten sollen im privaten, als auch im gewerblichen Bereich besser geschützt sein.

Eintrage Formular

Ein Formular, z. B. auf deiner Webseite, wo Interessent*in oder Käufer*in sich für dein Produkt einträgt.

Laut DSGVO gibt es genaue Vorschriften, was du abfragen darfst.
Für deinen Newsletter ist die E-Mail-Adresse notwendig.

Ich duze meine Leser und finde es persönlicher sie mit ihrem Vornamen anzusprechen.

E-Mail-Marketing

Im Prinzip die digitale Form von Direktmarketing, denn deine Mails landen direkt im persönlichen
Postfach deines Lesers.

E-Mail-Programme

Um rechtssichere E-Mails zu versenden, benötigst du ein spezielles E-Mail-Programm wie:

Active Campaign, CleverReach, ConvertKit, Getresponse, Klick-Tipp, Mailerlite, Mailchimp,
Rapid Mail, SendinBlue und weitere

Nicht erlaubt ist der Versand über Outlook, T-Online, Gmail, GMX, web etc.

E-Mails

Digitale Post

E-Mail-Serien

Interessent/Käufer trägt sich für deinen Newsletter ein und erhält eine Reihe aufeinanderfolgende E-Mails.
Beispiel: Willkommensmail, Ablauf, Handlungsaufforderung mit CTA.

Emojis

Kleine Piktogramme, die Emotionen zeigen wie z. B. Smileys.

Setze diese sehr sparsam ein.

Freebie

Ist ein kleines digitales Geschenk, welches man im Tausch gegen eine E-Mail-Adresse erhält.

Beispiele: Checklisten, kostenfreier E-Mail-/Online-Kurs, Webinar, E-Book, pdf’s …

GetResponse

ist ein E-Mail-Programm

Goodie

Übersetzt „Geschenk“. Für die Eintragung in deine E-Mail-Liste kannst du deinem Leser
z. B. eine PDF-Datei mit Mehrwert als Download schenken.

Impressum

Eine gesetzlich vorgeschriebene Angabe des oder der presserechtlich für den Inhalt verantwortlichen.
Sie enthält deine Daten wie Name, Anschrift, USt-IdNr., Versicherung.

Wende dich an einen Rechtsanwalt und kopiere kein Impressum aus irgendeiner Webseite.

Inhalt

Wird im Online-Marketing oft Content genannt. Er beschreibt die Summe aus Texten, Bildern, Grafiken …

Kampagne

Ist eine Marketingaktion und kann aus mehreren E-Mails bestehen.

Klickrate

Sie ist eine Kennzahl, die anzeigt, wie häufig auf einen Link in deiner Mail geklickt wurde.

Es kommt immer darauf an, was du anbietest. Je höher die Klickrate ist, je interessierter ist dein Leser.

Klick-Tipp

Ist ein E-Mail-Programm

Kontakte

Sind deine eingetragenen Interessenten bzw. Käufer in deiner E-Mail-Liste

Landingpage

Es ist eine Webseite, auf die ein potenzieller Interessent oder Käufer über eine Suchmaschine oder
eine Werbeanzeige geleitet wird. Sie dient dazu den Nutzer zu einer gezielten Aktion zu bewegen,
die du zuvor definiert hast.

Lead-Nurturing

Bedeutet, dass deine Newsletter-Abonnenten auf ein späteres Angebot vorbereitet werden.
Sie werden regelmäßig mit Informationen und Tipps gefüttert, sollen interessiert bleiben und
später einen Kauf tätigen.

Links

URLs (Webseitenadressen) die auf eine Handlungsaufforderung lenken, was dein Leser jetzt tun soll

Listbuilding

Mit Listbuilding ist der Aufbau deiner E-Mail-Liste gemeint.
Je größer deine Liste ist, desto besser kannst du segmentieren und je größer ist die Möglichkeit
deine Produkte zu verkaufen.

Listenbereinigung

Es ist sinnvoll deine E-Mail-Liste einmal pro Jahr durchzusehen und sie zu bereinigen.
Das bedeutet, deine Abonnenten, die deinen Newsletter über einen längeren Zeitraum weder geöffnet
noch gelesen haben mit einer separaten Mail anzuschubsen oder aus deiner Liste zu entfernen.

Listengröße

Die Anzahl der Kontakte in deiner E-Mail-Liste. Je größer deine Liste ist, desto besser kannst du segmentieren.

Mailchimp

Ist ein E-Mail-Programm

Mailerlite

Ist ein E-Mail-Programm

Mehrwert

Du lieferst Mehrwert, in dem du deinem Leser Informationen und Tipps gibst, die er sonst nicht auf deiner Webseite, deinem Blog, deinem Social-Media-Kanal findet.

Newsletter-Marketing

Siehe unter E-Mail-Marketing

Newsletter-Programme

Siehe unter E-Mail-Programme

Öffnungsrate

Sie ist die Kennzahl, die anzeigt, wie oft dein Newsletter geöffnet wurde. Sie ist abhängig von der Branche.
Mit dem IOS Update im September 2021 gelten alle Apple-Mails als geöffnet, daher setze unbedingt auf die Klickrate.

Online-Marketing

Sind alle Marketing-Maßnahmen, die online durchgeführt werden.

Optimierung

Verbesserung von Betreffzeilen, von Texten, von Bildern etc.

Es kann verschiedene Gründe haben, wenn deine Newsletter bei deinen Lesern nicht ankommen.

Eine Optimierung wird meistens nach einem A/B-Test gemacht.

Pixel

Ist ein Analyse Tool, welches mit Hilfe Werbeanzeigen an bestimmte Zielgruppe gesendet werden kann.

Podcast

Natürlich kannst du auch deinen Podcast in deinen Newsletter einbinden.

Achte dabei darauf, nur den Link zu deinem Podcast-Tool wie Podcaster, podigee etc. einzutragen.
Es geht hierbei um die Ladezeit, damit dein Newsletter auch gelesen wird

Rapid Mail

Ist ein E-Mail-Programm

Re-Captcha

Ein Begriff, der einen automatisierten Test bezeichnet, um Menschen von Maschinen zu unterscheiden.

Reichweite

Beschreibt, wie viele Personen dich kennen, deinen Newsletter abonniert haben, deinem Social-Media-Profil folgen.

Sales Page

Das ist eine besondere Form der Landingpage und bedeutend länger als eine Landingpage.
Sie ist darauf optimiert, einen Verkauf abzuschließen.
Um zum Kauf aufzufordern, beinhaltet sie gleichlautende CTA in Form von Buttons.

Segmentierung

Bedeutet die Unterteilung in einzelne Segmente. Diese Segmente werden anhand gemeinsamer Merkmale zerlegt
und können für Marketingaktionen genutzt werden.

Beispiel: Schuh – Sportschuh – roter Sportschuh

Somit werden nur die Leser angeschrieben mit einem Tag „roter Sportschuh“

SendinBlue

ist ein E-Mail-Programm

Sequenzen

Siehe E-Mail-Serien. Folge von gleichartigen oder ähnlichen Dingen.

Interessent/Käufer trägt sich für deinen Newsletter ein und erhält eine Reihe aufeinanderfolgende E-Mails.
Beispiel: Willkommensmail, Ablauf, Handlungsaufforderung mit CTA

Skalieren

Man spricht beim Skalieren von Vergrößern oder Verkleinern eines Objektes.
Schriftarten und Bilder können auch skaliert werden.

Split-Test

Auch A/B-Test genannt. Hier testest du zwei verschiedene Versionen und kannst herausfinden, welche der beiden Versionen besser angenommen werden bzw. welche Version du optimieren kannst.

Strategie

Eine Strategie ist wichtig und sinnvoll, um mit Newsletter-Marketing zu starten.

  • Welches Ziel willst du mit deinem Newsletter erreichen?
  • Wen willst du erreichen (Zielgruppe)?
  • Wann und wie oft willst du schreiben?
  • Schreibst du selbst oder holst du dir Unterstützung?
  • Nutzt du noch weitere Kanäle?

Subscribe

Ist das englische Wort für „anmelden – abonnieren“. Hier meldet man sich mit seiner E-Mail-Adresse an.

Swipe File

Ein Ordner für Vorlagen / Muster. Hier kannst du für dich Anregungen und Ideen sammeln wie andere
ihre Newsletter schreiben (gefällt dir oder gefällt dir nicht)

Tags

Stich- / Schlagwörter, welche du für deinen Newsletter-Empfänger in deinem E-Mail-Programm festlegst, um zielgenauere und relevantere E-Mails an deine Abonnenten zu senden.

Template

Ist eine Designvorlage für eine Webseite

Toxisch

Im Betreff werden als toxisch bezeichnet:

  • Ausrufezeichen
  • Emojis (Rakete, Geschenkpaket, Wecker)
  • Wörter wie Angebot, günstig, gratis

Tracking

Hier werden die Aktivitäten deiner Besucher auf deiner Webseite bzw. das Verhalten im Netz gezielt analysiert. Beachte hier den Datenschutz, denn diese Informationen sind sehr begehrt.

Trigger

Beispiel Verknappung: „nur noch 10 Plätze“, „nur noch bis zum …“

Unsubscribe

Ist das englische Wort für „abmelden“. Hier meldet man sich mit der E-Mail-Adresse ab.
Seit Einführung der DSGVO muss sich der Eintragende jederzeit wieder austragen können.

VA

Bedeutet Virtuelle(r) Assistent(in). Wenn du keine Lust oder Zeit auf Technik / Design / Content hast,
kannst du in den sozialen Medien ausreichend Unterstützung hierzu finden oder du wendest dich gleich an mich😉

Variablen

Sind Felder, die mit einem % Zeichen anfangen und mit einem % Zeichen enden.

Du kannst somit deine Newsletter auf einfache Weise personalisieren.

Beispiel: Hallo %Firstname%. In deiner Mail wird stehen: Hallo Manuela

Je nachdem, was du bei der Eintragung als Pflichtangaben vorgibst.
Laut DSGVO ist nur die E-Mail-Adresse als Pflichtangabe vorgesehen, die meisten halten es für persönlicher, wenn der Vorname (bei Ansprache „Du“) oder Nachname (bei Ansprache „Sie“) mit eingetragen wird.

Video

Natürlich kannst du auch Videos in deinen Newsletter einbinden.

Achte dabei darauf, nur den Link zu deinem Video-Tool wie Vimeo, YouTube etc. einzutragen.
Es geht hierbei um die Ladezeit, damit dein Newsletter auch gelesen wird.

VIP

Achte darauf, dass du die Kontakte in deiner E-Mail-Liste wie die wichtigsten Personen in deinem Business behandelst und ihnen mehr Informationen gibst als Personen, die nicht in deiner Liste stehen.

Sie haben es verdient besser behandelt zu werden.

Webseite

Unter einem Menüpunkt „Newsletter“ kann sich, der für dein Thema interessierte Leser eintragen.
Hier kannst du deine persönliche Bestätigungs– und Danke Seite für deine Leser erstellen und mit deinem
Newsletter-Anbieter anbinden.

Willkommensmail

Wie der Name schon sagt, erhält der Leser, nach Eintragung in deinen Newsletter, eine Willkommens-E-Mail.

Meistens automatisiert.

Zielgruppe

Dein definierter Personenkreis. Hier legst du fest, mit wem du arbeiten möchtest, um diese Personen mit deinem Newsletter-Marketing entsprechend anzusprechen.

Ich freue mich sehr, wenn dir dieses Lexikon gefällt und du es wieder hernimmst, um Begriffe rund um Newsletter-Marketing nachzuschauen.

Wenn du keine Lust auf Technik hast und lieber am statt in deinem Business arbeiten willst, dann lass dich bei deinem Newsletter-Marketing unterstützen.

Hol dir hier meine kostenfreie Checkliste „9 Tipps für deinen erfolgreichen Newsletter“.

Ich habe mich bei einem E-Mail-Marketing-Assistent*innen-Programm ausbilden lassen und bilde mich ständig weiter. Wenn du mich persönlich kennenlernen möchtest und ich dich unterstützen kann, lass es mich gerne wissen.

Deine

Manuela

  • Dies ist ein Affiliate-Link, es kostet dich nicht mehr und ich bekomme eine kleine Provision als Empfehlung.
Du willst mehr über Newsletter-Marketing / Onlinekurs- Membership- Community-Erstellung wissen, dann abonniere meine Office-Impulse!

In regelmäßigen Abständen (mindestens 1 x pro Monat) informiere ich dich über Neuigkeiten, Tipps und Tricks rund um "Newsletter- und Online-Marketing" und "andere wichtige Office-Businessthemen".

Marketing von

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert